Turnier

1. Mittelerde Working Cup

Rückblick:
Es war Ende Januar 2023 und einige rheinische Worker Enthusiasten, sowie das
Fotografenteam Maid of R und Graffity waren zum internationalen WE Wedstrijd in Exloo, Niederlande.
Auf Grund der kühlen Temperaturen hielten wir uns viel im gut gewärmten Casino auf,
von wo wir einen prima Blick in die Prüfungshalle hatten und fieberten mit
den deutschen Teilnehmern in den verschiedenen Klassen mit. Und plötzlich kam die Frage auf:

 „Wie könnten wir den tollen Zusammenhalt, den wir hier erleben, zum einen auf unsere heimischen Turniere tragen und fördern und auch noch die Turnierveranstalter stärken? Welches Mittel könnte dazu geeignet sein?”

Und schwups war die Idee einer Cup Serie über mehrere Turniere geboren.
Natürlich dürfte eine Mannschaftsprüfung nicht fehlen! Noch vor Ort wurden
Eckdaten, z.B. mögliche Turnierveranstalter, Regeln, Sponsoren, etc., überlegt und diskutiert.
10 Wochen später war es dann soweit…
der 1. Mittelerde Worker-Cup 2023 konnte starten

1. Wertungsturnier
Working Equitation Münsterland (14.-16.04.2023)

Der Working Equitation goes Münsterland e.V. um Theresa Velken und Christiane Henke
mit dem RV Dülmen hatte sich bereit erklärt das erste der gesamt vier Wertungsturniere
für den „neuen“ Mittelerde Worker Cup auszurichten.

Damit verbunden waren auch das
Sammeln und Erfassen für die Einzelreiter und Mannschaften des Cups.
Dass die Idee des turnierübergreifenden Cups gut bei den Teilnehmern ankam, zeigten die zahlreichen Nennungen in allen Klassen. Für die Einzelwertungen gingen 45 Nennungen ein und 10 Mannschaften (je 3 Reiter aus verschiedenen Klassen), hatten ihre Teilnahme zugesagt. Die Voraussetzung war, dass alle an mindestens drei Wertungsturnieren teilnahmen.

Bei frühlingshaften Temperaturen zeigte sich schnell, dass die Idee aufging und die
Mannschaftsreiter häufig an der Bande anzutreffen waren und mit Rat und Tat ihre Teammitglieder unterstützen.
Wir konnten in Dülmen auch Reiter aus den Niederlanden, Luxemburg und Spanien begrüßen.
Am Sonntagabend konnten die Turnierausrichter auf eine gelungene Veranstaltung zurückblicken und die
ersten Rangierungspunkte für den Mittelerdecup standen fest.

2. Wertungsturnier
Claashof Challenge (27.-29.05.2023)

Bei schönstem Pfingstwetter konnte Ausrichterin Anja Ötting wieder zahlreiche Reiter auf dem Claashof in Leverkusen begrüßen. Neben einer Rinderprüfung wurden hier die Trailprüfungen auf einem Rasenplatz geritten, der neben reizvollen Fernblicken einige nicht alltägliche Trailaufgaben (Wasserdurchritt, Hügel, etc.) bot. So blieb auch der ein oder andere nicht pferdeaffine Wanderer stehen um die Geschehnisse zu verfolgen.

3. Wertungsturnier
Camargue Pferde Deutschland (25.-27.08.2023)

Das Team um Raphaela Rohm hatte wieder unglaubliches geleistet und auf der Anlage
des RV Wesel-Obrighoven nicht nur zahlreiche Paddocks aufgebaut, sondern auch einen
wunderbaren Trail auf den Außenplätzen, sowie ein weitläufiges Areal
für einen Geländetrail vorbereitet, dessen Herzstück ein Wasserkomplex war.

Das der Wettergott nach einigen hochsommerlichen Tagen dann ausgerechnet am
Freitag längere Zeit für Abkühlung sorgte ist wohl nicht dem Veranstalter anzulasten.

 

Da es nun inzwischen das dritte Wertungsturnier war, offenbarte sich das einzelne Reiter
sich in der Wertung bereits stark abgesetzt hatten, während es in den nachfolgenden
Rängen teilweise noch dicht auf dicht zuging und somit noch alles offen war.

4. Wertungsturnier
Working Equitation Siebengebirge (02.-03.09.2023)

Das Veranstalterteam, sowie alle Helfer um Franca & Petra Rings hatte einiges zu tun, da der Wasserdurchritt trotz ergiebiger Regenfälle in Bad Honnef, freitags vor dem Turnier noch leer war, dafür der Trailplatz aber eindeutig an „Wacken für Worker“ erinnerte. Bekanntlich kann die Worker aber so schnell nichts schocken und so sah man Richter wie Reiter bei der Parcoursbesichtigung mit farbenfrohen Gummistiefeln. Man munkelt es sollen sogar Stiefelselfies ins Netz gegangen sein…Das gewählte Punktesystem und die großen Starterfelder verschoben nochmal einiges in der Endrangierung. Da das Orgateam sehr fleißig und die zahlreichen Sponsoren gerne von der Möglichkeit Gebrauch gemacht hatten, sowohl auf dem Veranstalterplakat, als auch in den sozialen Medien erwähnt zu werden, waren viele tolle Preise zusammengekommen 

Neben einem Ehrenpreis erhielt jeder Teilnehmer eine Stallplakette,
sowie die siegreichen Einzelreiter und die Mannschaft einzigartige Workerpokale.

Unsere Sieger

Klasse WE
Petra Jürrens & Sasuke

Klasse WA
Helen Traub & Wendy

Klasse WL
Theresa Velken & Jarosz

Klasse WM
Anna Liemann & Voyou d‘ Issel

Klasse WS
Hannah Gelczinnus & Garoto

Teamwertung
Team Beleriand

An dieser Stelle bedanken wir uns nochmals ganz herzlich bei allen Sponsoren für ihre
Unterstützung, bei den Turnierveranstaltern die dem Cup eine Bühne gegeben haben, bei allen Helfern vor und hinter den Kulissen für Ihre Einsätze, bei allen Startern für die Annahme der Cup Serie und bei dem harten Kern der Organisatoren für den konstruktiven Gedankenaustausch zum 1.Mittelerde Worker Cup.
Resümee:
Wie das im Leben so ist, treten einige Dinge erst bei Durchführung ans Licht.
Das Veranstalterteam des Mittelerde Worker Cup hat aus der Saison 2023 einiges
an Anregungen mitgenommen und arbeitet bereits an Verbesserungen
und somit wird es 2024, den 2. Mittelerde Worker Cup geben

Wir danken unsere Sponsoren

Agrobs
Agrobox
Aurora
Bejola
Cordis
DS Equiwelt
Equimonie
Equixtreme
Graffity
Gurbe Urfutter
Horses del Cid – Victor Richarte

HKM
Horselife Balance
Hund & Pferd
Itzbacher Hof
Kameha Grand Bonn
Kanne Brottrunk
Kräutergilde
La Garrocha
Lackas Autohaus
Lax Wiesenprodukte
Maid of R Pictures

Margo Timmermans, NL
Marta Justica, POR
Masterhorse
Mattes
Nuno Avelar
Schloss Auel Gastronomie
Signum Sattelservice
Sonnenreiter
Tierosteopathie Braun
Transhorse Sport

Veranstalter:
Working Equitation goes Münsterland / Claashof Leverkusen
Raphaela Rohm / Working Equitation Siebengebirge
Maid of R Pictures / Graffity